Die Sommerferien auf zwei Rädern genießen?

Bereits über 1000 Kinder haben an unseren vielseitigen Projekten teilgenommen.

Erste Verkehrserziehung

Die erste Verkehrserziehung erhalten Kinder meist von den Eltern in einem Alter zwischen drei und sechs Jahren. Darauf folgt der Fahrrad Führerschein, welchen der Lehrplan in allen Bundesländern für die vierte Klasse vorsieht. Die Quote derjenigen, die in diesem Alter regelmäßig Rad fahren liegt bei fast 95%. Mit zunehmenden Alter sinkt diese leider wieder.

Über 20 Jahre Erfahrung

Daher möchten wir von Radsportlife die Kinder so jung wie möglich abholen, um von früh an ein Verständnis für den sicheren Umgang mit dem Rad im Straßenverkehr zu vermitteln, sowie eine positive Beziehung zur Umwelt und Mobilität zu vertiefen. Wir arbeiten seit 20 Jahren an Projekten mit Kindern und Jugendlichen und konnten in diesem Bereich bereits viele Erfahrungen sammeln. So unterschiedlich unser Nachwuchs auch ist, genauso verhält es sich mit den verschiedenen Radsportarten. Neben den klassischen olympischen Disziplinen, existieren viele Randsportarten (Dirtbike/ Downhill/  Radball…) über die den Kindern schlichtweg das Wissen fehlt.

Kooperationen mit Schulen

Deshalb bieten wir Kurse an, um diese Vorzustellen und Kontakte zu entsprechenden Vereinen zu knüpfen. Darüber hinaus bieten wir in Kooperationen mit Schulen Fahrrad-AGs an, in denen Kinder das Schrauben erlernen, sowie spielerisch aufgebaute Fahrsicherheitstrainings absolvieren. Mit unseren BIKER-CAMPS in den Pfingst- und Sommerferien führen wir junge Menschen früh an mehrtägige Radreisen heran. Unser Ziel ist es die junge Generation früh für den Radsport zu begeistern und diese Ihren Wünschen  sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport zu fördern. Damit Wir Alle als gutes Vorbild für eine Verkehrswende voran gehen.

Auszug aus unserem Jugendangebot